11. 2. 2017 - Bundesweiter Aktionstag gegen Abschiebungen nach Afghanistan

 

Afghanistan ist kein "sicheres Herkunftsland". Gemeinsam mit dem "Bündnis buntes Salzwedel" und vielen anderen Menschen deutschlandweit fordern wir einen sofortigen bundesweiten Abschiebestopp nach Afghanistan!

Entsprechend dem neuesten Afghanistan-Bericht des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) ist "das gesamte Staatsgebiet Afghanistans von einem innerstaatlichen bewaffneten Konflikt ... betroffen."

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt die Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan, die für die erste Jahreshälfte 2016 die höchste Zahl ziviler Opfer seit 2009 in ihrem aktuellen Bericht dokumentiert.  MEHR...

27. Januar 2017 - Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

 

Stilles Gedenken. Salzwedeler Bürgerinnen und Bürger gedachten der Opfer des Nationalsozialismus am Mahnmal an der Ritzer Brücke. Gerd Schönfeld, Vorsitzender des Stadtrates der Hansestadt Salzwedel, rief die Bürgerinnen und Bürger auf, das Vermächtnis wachzuhalten, nie zu vergessen. Auch am Gedenkstein in der Gardelegener Straße, wo sich eine Außenstelle des KZ Neuengamme befand, und am Ernst-Thälmann-Gedenkstein in der Salzwedeler Ernst-Thälmann-Straße wurden Gebinde und Blumen niedergelegt.

14. Januar 2017 - Gesamtmitgliederversammlung

Matthias Höhn zum Direktkandidaten gewählt

 

Mitglieder der beiden altmärkischen Kreisverbände DIE LINKE. Stendal und DIE LINKE. Altmarkkreis Salzwedel trafen sich in Kalbe (Milde) zu einer Gesamtmitgliederversammlung, um den Direktkandidaten für den Wahlkreis 66 Altmark bei der im September stattfindenden Bundestagswahl zu wählen. Unsere jetzige Bundestagsabgeordnete Katrin Kunert tritt nach drei Legislaturperioden nicht mehr an. Für die Kandidatur bewarben sich Matthias Höhn, Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt und Bundesgeschäftsführer, und Holger Köhne aus Sandau, Finanzmakler.

Nach erfolgter Vorstellung beider Kandidaten und vielen Fragen an sie entschieden sich die Genossinnen und Genossen bei der Wahl des Direktkandidaten für Matthias Höhn. Er konnte 64 Stimmen (80 %) auf sich vereinigen. Holger Köhne bekam 15 Stimmen.

Altmarkzeitung:

Altmarkzeitung: